Datenplattform zur Überwachung sozioökonomischer Folgen des Konfliktes und der Migration in der Ostukraine

Datenplattform zur Überwachung sozioökonomischer Folgen des Konfliktes und der Migration in der Ostukraine

Ein einzigartiges Projekt, das für das Ministerium für vorübergehend besetzte Gebiete und intern Vertriebene der Ukraine entwickelt wird, unter der Beteiligung von den besten Spezialisten des Ministeriums, Spezialisten unserer Firma, des Institutes für Demographie und soziale Studien namens M. V. Ptukha NASU, des Internationalen Institutes für Soziologie in Kiew, unter Beteiligung von Vertretern internationaler Finanz-, humanitärer und koordinierender Organisation. Das Projekt hat das Ziel, das bequemste und praktischste Instrument für die Arbeit von Spezialisten verschiedener Organisationen zu schaffen, die weitgehend an der  Wiederherstellung der Infrastruktur der in Folge des Konflikts betroffenen östlichen Gebiete der Ukraine beteiligt sind, und die Analyse der Auswirkungen und Konsequenzen dieser schwierigen Situation auf die sozioökonomischen Indikatoren des Wohlergehens der Bevölkerung sowohl in den betroffenen Gebieten, als auch im ganzen Land.

Es sind die wichtigsten thematischen Interfaces für alle aktiven Teilnehmer des Wiederherstellungsprozess implementiert:

  • Bedürfnisse der Region;
  • Verlauf der Umsetzung;
  • Humanitäre Operationen;
  • Veranstaltungen und Maßnahmen;
  • Sozioökonomische Indikatoren;
  • Allgemeine Daten.

Zu den wichtigsten Komponenten der Datenplattform für die Überwachung der sozioökonomischen Auswirkungen des Konfliktes und der Vertreibung in der Ostukraine gehören:

  • Informationsnetzwerk interagierender Profilsätze von Geodaten, die gebildet, gepflegt, aktualisiert, geliefert und in eine einzige Datenbank eingegeben werden;
  • Geoportal mit dem Server von Geodaten von allgemeinem Gebrauch und dem Katalog von Metadaten der Geoinformationsressourcen, die als Hauptbestandteil des vereinheitlichten Systems der Erkennung und Bereitstellung eines reglementierten Zugangs der Benutzer zu diesen Ressourcen im Überwachungsumfeld von sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Konflikts und der Vertreibung in der Ostukraine betrachtet werden; mit dem kartographischen Server von allgemeinem Gebrauch für die Versorgung einer breiten Palette von Verbrauchern mit fertigen Geoinformationsprodukten in elektronischer Form, einschließlich mit Geoinformationsressourcen, um die Bedürfnisse von Bürgern und Organisationen zu befriedigen;
  • Subsystem für die Erstellung, Pflege und Nutzung der Datenbank mit Informationsressourcen als Bestandteil der Plattform für die Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konfliktes und der Vertreibungen in der Ostukraine.

Die Plattform der Überwachung von sozioökonomischen Folgen des Konflikts und der Vertreibung in der Ostukraine ist nach der modernen serviceorientierten Architektur erstellt und entspricht den Prinzipien der Interaktion offener Systeme auf der Basis standardisierter Protokolle. Im Teil der Verarbeitung von Geodaten, die die Grundlage für die Informationsressourcen zur Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konfliktes und der Vertreibungen in der Ostukraine bilden, erfüllt die Plattform die Anforderungen des nationalen Standartes der SNVU 19101:2009 (2002 - Referenzmodell), „Geografische Information – Referenzmodell“.

Die Plattform zur Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konflikts und der Vertreibung in der Ostukraine konzentriert sich auf das Konzept der Schaffung nationaler und regionaler Geodateninfrastrukturen, insbesondere der Infrastruktur für Geodaten der Europäischen Union „INSPIRE“. Dabei stützt sich das System in Fragen eines Referenzmodells des Geoportals und allgemeiner Geodienste auf die grundlegenden Bestimmungen der Normenreihe ISO 19100 - Geographische Information / Geomatik und Technische Spezifikationen des Open Geospatial Consortium OGC, sowie auf die wissenschaftlichen Arbeit von in- und ausländischen Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Erstellung, Katalogisierung und Nutzung von Metadaten über Geoinformationsressourcen, Methoden und Technologien der Geoportalbildung, insbesondere auf die Arbeiten über die Verwendung von Open-Source-Mitteln.

Die Plattform ist nach der Client-Server und der serviceorientierten Architektur implementiert. Ihren Kern bildet der Server des Speichers von Geodaten, Dokumenten und anderen Daten in der Umgebung eines objektrelationalen Datenbankmanagementsystems (OR DBMS) mit funktionalen Erweiterungen zur Unterstützung der Speicherung und Verarbeitung von Geodaten mit Einhaltung des Standards SQL 2008 (Basis – SQL 3). Operationssystem des Servers – UNIX mit freiem Code, und zwar FreeBSD 10.3. Andere Komponenten des Systems werden hauptsächlich durch die Integration von Softwareprodukten mit freiem Code (Open-Source) und Entwicklung zusätzlicher Softwaremodule geschaffen.

Die Serverkomponente des Datenspeichers der Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konflikts und der Vertreibung in der Ostukraine basiert auf DBMS PostgreSQL mit Funktionserweiterung für die Arbeit mit Geodaten PostGIS. Dieses System wird weit und erfolgreich bei der praktischen Realisierung von Geoinformationssystemen und Systemen der territorialen Verwaltung im Ausland und in der Ukraine verwendet, insbesondere: die Datenbank topographischer Daten Frankreichs, in der über 100 Millionen topographische Objekte Frankreichs gespeichert und aktualisiert werden, das Geoportal der öffentlichen Katasterkarte der Ukraine, das Geoportal der administrativen und territorialen Organisation der Ukraine.

Die Plattform zur Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konfliktes und der Vertreibung in der Ostukraine ist nach einer dreistufigen logischen Struktur errichtet, als Teil:

  • des Datenbankservers zur Speicherung von Geodaten, Dokumentation und anderen Daten zur Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konfliktes und der Vertreibungen in der Ostukraine;
  • der Programmservices, einschließlich zur: Erstellung und Pflege der Datenbank von Registern der Überwachung der sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Konfliktes und der Vertreibungen in der Ostukraine, Verarbeitung von Geodaten und Erstellung von elektronischen Karten;
  • der speziellen Software zur Bildung automatisierter Arbeitsplätze (AAP) als Client, für  Basissubjekte der Überwachung der sozioökonomischen Folgen des Konflikts und der Vertreibung in der Ostukraine, die nach ihrer offiziellen Autorität die Daten des Systems erstellen und nutzen.


Lesen Sie auch

GIS für Kernkraftwerk Rivne

GIS für Kernkraftwerk Rivne

GIS des Kernkraftwerks Riwne wurde entwickelt, um eine einheitliche digitale topographische Basis auf dem Territorium des Industriekomplexes des Kernkraftwerkes Rivne zu erhalten.

details
Programmkomplex Miete +

Programmkomplex Miete +

Das Programm ermöglicht es, den aktuellen Stand der Zahlungen für mehrere wichtige Immobilienobjekte, sowie die Situation jeder einzelnen Etage, Abteilung, jedes Vertrages, Mieters zu verfolgen.

details
SoftPro: Stadtplanungskataster

SoftPro: Stadtplanungskataster

Programmkomplex SoftPro: Stadtplanungskataster dient zur Bildung und Aktualisierung von Informationsressourcen des Stadtplanungskatasters.

details